Der IGZ-Landesverband NRW

ist der Mitglieder stärkste Landesverband innerhalb der
Interessengemeinschaft Zugpferde und als eigenständig
eingetragender Verein gemeinnützig anerkannt.

Die Interessengemeinschaft Zugpferde wurde 1992
von engagierten Fuhrleuten auf Bundesebene gegründet.
Ziel ist die Förderung des Pferdeeinsatzes in allen dafür
in Frage kommenden Bereichen.
Dabei geht es nicht vordergründig um die Verlängerung
vonTradition, sondern es gilt, den Erfahrungsschatz
vieler Generationen zu erhalten, weiterzugeben und
weiter zu entwickeln.
Die IGZ möchte den umweltfreundlichen Charakter der
Pferdearbeit publik machen und Alternativen
zu maschinellen Verfahren in Land- und Forstwirtschaft,
Kommunalbereich, Tourismus und auch im
Freizeitbereich aufzeigen.

In diesem Sinne setzt sich die IGZ gegenüber Politik und
erwaltung für die Förderung des Pferdeeinsatzes
ein und vertritt dort die Interessen ihrer Mitglieder.
Die IGZ führt Veranstaltungen durch, die der Werbung
des Pferdeeinsatzes dienen sollen. Sie fördert die
Entwicklung neuer pferdegezogener Arbeitsgeräte.
Zur Aus-und Weiterbildung ihrer Mitglieder werden
Seminare und Lehrgänge angeboten.

Seit 1996 ist der Verein auch auf Länderebene organisiert.
Seitdem gibt es in NRW einen eigenständigen Landesverband.

Neue Mitglieder - aktive, oder solche die unsere Arbeit
einfach nur unterstützen wollen sind jederzeit gerne willkommen.

Wir setzen uns ein für

Naturschutz und Landschaftspflege im Sinne ökologischer
Bearbeitung und Bewirtschaftung mit Zugtieren.

Die Entwicklung und Verwendung moderner tiergezogener
Arbeitsgeräte. Gleichzeitig fördert der Verein
den Erhalt des wertvollen Kulturgutes, das die
Zugtierverwendung und der noch vorhandene Erfahrungsschatz
darstellt.

Tierschützerische Aspekte bezüglich Haltung, Ausbildung
und Verwendung von Zugtieren.

Die Förderung der Zucht geeigneter Zugpferde und -tiere.
Deshalb wird eine Zusammenarbeit mit den anerkannten
Zuchtorganisationen angestrebt.

Die aktive Förderung der Jugendlichen und Nachwuchskräfte. 
Ausbildung und Beziehung zur Arbeit mit Zugpferden wird
durch geeignete Maßnahmen unterstützt.






  Die Betriebsgemeinschaft Hasenbrede in Lemgo besteht aus dem Biolandbetrieb Hasenbrede von Karla Ebert und dem Starke Pferde-Verlag von Erhard Schroll. Die Betriebsgemeinschaft bietet jährlich drei Stellen für das Freiwillige Ökologische Jahr – FÖJ an. Arbeitspferde in der Landwirtschaft,
 Milchschafe, Milchschafzucht, Bentheimer Landschafe, Zucht von Kaltblutpferden, Kaltblutzucht, Schweres Warmblut, Arbeitspferd,  Pferdegespann Arbeitspferd Arbeitspferde Zugpferd Zugpferde Pferdearbeit Pferdegeräte, OrangeCart, Orange Cart, GreenCart, Green Cart, Vorderwagen, Pferdezuggeräte,
Kaltblut Kaltblutpferd Holzrücken Kumt Kummet Geschirr Pferdegeschirr Kaltblutgeschirr, Vorderwagen, ökologische Landwirtschaft, Bioland,  
    

0